Nauticup

Der Nauticup ist eine Tabletop-Turnierreihe im Bereich AoS und 40k.

Wenn man Menschen fragt: „Was ist der Nauticup“, findet man sehr oft zwei Adjektive, die den Nauticup sehr gut beschreiben:

FAMILIÄR

ANFÄNGERFREUNDLICH

Verwirklicht werden diese zwei Merkmale durch die Gründer Annie und Benni, die diesem Turnier sein anfängerfreundliches und familiäres Feeling geben. Es beginnt bei einer persönlichen Begrüßung, die immer geprägt ist von einem Süßigkeitentütchen und einem Booklet über den Turnierablauf. Man schaut auf keine App, in der man gepaired wird – nein, viel mehr versammelt man sich vor dem ersten Spiel um einen Tisch, auf dem ganz viele toll bemalte Figuren stehen (die Warlords und Generäle der Spieler) und dann sucht man sich einfach einen Gegner aus. Die Reihenfolge des Wählens ist aber keineswegs zufällig. Sie ist bestimmt durch die Reihenfolge der Listenabgabe in Vorfeld des Turniers. Hier zählt das Motto: Der frühe Vogel wählt den Wurm. Der Gewählte sucht sich den Spieltisch aus.

Die Tische sind dabei keinesfalls ITC-Standard. Jeder Tisch wurde liebevoll von Hand bemalt und aufgebaut und entfaltet seinen ganz eigenen Charme.
Und dann geht es auch schon los!

Gespielt werden 1500 Punkte im Bereich 40k oder auch 1750 Punkte auf größeren Turnieren und 2000 Punkte im Bereich AoS. Damit soll vermieden werden, dass jemand einfach eine Liste aus dem Internet kopiert und bestenfalls sein Köpfchen anstrengt.
Die Missionen sind vorher nicht bekannt und werden erst durch das kleine Booklet, welches man bei der Anmeldung bekommen hat, enthüllt.

Nach dem ersten Spiel folgt dann eine Mittagspause. Versorgt wird man mit einer selbstgekochten Mahlzeit für einen schmalen Taler von Patrick, welcher uns ebenfalls tatkräftig unterstützt.
Über die Mahlzeit wird zumeist vor dem Turnier von den Teilnehmern abgestimmt.
Dabei kommen auch Veganer und Vegetarier auf ihre Kosten.
Beim Mittag wird dann fröhlich gefachsimpelt und wer möchte, kann nochmal eine Runde Nachschlag holen, solange es der Topf hergibt.
Gegen Ende der Pause läutet Annie die nächste Runde ein, während Benni noch einmal ein Paar wichtige Anfängerhinweise zur Mission verliert. Im Bereich AoS kann natürlich jederzeit auf den vom Team designten Hilfesheet zurückgegriffen werden.
Dann werden nach der Mittagspause die 2. und 3. Partie gespielt.

„Der Nauticup ist wie Heimkommen“, hat mal ein Spieler in einem Podcast gesagt. Und so trifft man auf dem Turnier neben vielen Einsteigern auch altbekannte Veteranen. So ist ein Weg aus Ulm, Berlin, Hamburg, Kiel, Görlitz oder dem „Pott“ nie zu weit für einen Nauticup.
Alle Spieler sind stets hilfsbereit und die Nauticup-Crew hat öfters schon beobachtet, dass in der Hitze des Gefechts vergessene Charges noch gemacht wurden durften.

Jeder Nauticup ist einzigartig. Ob du nun mit einer Meta-Armee oder mit deiner Lieblingsarmee kommst – es spielt keine Rolle, denn Du wirst auf keinen Fall sieglos nach Hause fahren. Im schlimmsten Fall hattest du 3 oder auch bald 5 tolle Spiele mit wirklich großartigen Leuten.

Interessante Fakten über den Nauticup:

Wir hatten bereits 130 verschiedene Spieler auf unseren Turnieren.

Es gab bereits 14 Nauticups.

Wir haben bereits 56 Pokale verliehen.

Die weiteste Anreise ist Ulm. Die näheste Anreise ist Kritzkow.

Die meistgespielte 40K Armee ist Tyranids (22 mal).

Die meistgespielte AoS Armee ist Ogor Mawtribes (8 mal).

Bilder vom Nauticup

Hier findest Du einige ausgewählte Bilder vom Nauticup. Du suchst Bilder eines bestimmten Turniers? Nutze dafür unsere Turnierhistorie.

242490928_400750584797463_5645165946526633758_n
242489240_400752114797310_245072850342021439_n
242510868_400748158131039_2886134567121175820_n
242582697_400752544797267_4026917411928629626_n
211617686_348835256655663_3552810652960923096_n
241228579_390239999181855_1605618563769764966_n
241568498_390240042515184_3290415919237347360_n
previous arrow
next arrow